22. April 2021: 1099.-Quedlinburg-Geburtstag

Jubiläums-Erinnern anläßlich des 1099.-Quedlinburg-Geburtstages

Zur Einführung

Unser Quedlinburg, eine Stadtgründung aus dem frühen 10.Jahrhundert, ist als erste Hauptstadt des auf spätantik-weströmischen Wurzeln gründenden Ottonenstaates eine „Tochter Roms“. Ostern 922 wurde der Name „Quedlinburg“ zum ersten Mal urkundlich erwähnt, als der 46-jährige König Heinrich I. am „Königssitz Quedlinburg“ (lat.: „in villa quae dicitur quitlingaburg“) die Bestätigung der Rechte für das 822 gegründete Kloster Corvey „vollzog“. Seit 1922, dem 1000. Jubiläum dieser Ersterwähnung, gilt diese Urkunde für die Königsstadt Quedlinburg als „Geburtsurkunde“. Beginnend mit dem 1075. QUEDLINBURG-JUBILÄUMS-JAHR, bringt unser Kultur- und Heimatverein diese „Quedlinburg-Geschichtsbeziehung zur Gegenwart“ und „durch Erinnern zur Quellenkunde“ - so auch 2021.

Mit der Geschichte unserer urbanen Staatskultur sind Rechtsform, Entwicklung, Anschauung und Sitte für das Mittelalter beglaubigt. Mit den hochmittelalterlichen Urkunden des 9. und 10. Jahrhunderts trat das werdende Deutschland spät in den Kreis der „Alten Kultur“ ein. Hier ist nachvollziehbar der Bedarf nach schriftlichem Rechtsverkehr der neuaufzubauenden Zivilgesellschaft des 9./ 10./ 11./ 12. Jahrhundert geltend gemacht. Die ostfränkische-ottonische Reichsgesetzgebung bedurfte in dieser Zeit der Durchbildung. Die nationalen Sammlungen der Königs- und Kaiserurkunden sind uns auf diese Weise als bedeutendste Quellenzeugnisse des „gewollten gesellschaftlichen Handelns unter göttlichem Schutz und göttlichem Willen“ überliefert. Das königliche Quedlinburg ist mit seinen Königs-und Kaiserurkunden des Mittelalters als Geburtsort unserer „ÄLTEREN DEUTSCHEN GESCHICHTE, beginnend mit den Diplomen aus dem Anfang des 10.Jahrhunderts“, europabedeutend bezeugt.

Mit den nachstehenden Quedlinburg-Aufsätzen gratulieren wir zum 1099-jährigen Königsstadtgeburtstag und wünschen unserem alterwürdigen Quedlinburg und seinen Bewohnern, dass es weiterhin gut vorangehen möge. Der bald „1100-Jahre-Zeitraum 922-2022" vermag dafür den Wandel und seine Quedlinburg-Veränderungen sichtbar zu machen. Nachstehende Schmuckblätter sind dafür eine bildliche Ansprache an die Feststadt Quedlinburg.

Herzlich Willkommen zum Quedlinburg-Quellen-Geburtstagserinnern:

Erinnerungstafel - Entwürfe von Manfred Mittelstedt

Für "2022"
qlb2021

Nachstehendes Chronogramm "1922" bezeugt als "Ereignisdatum mit römischen Zahlensymbolen" die Quedlinburger 1000-Jahrfeier von 1922 und mit der lateinischen Unterschrift "Heinricus divina favente clementia rex" unsere Königsstadt als ein "christliches Glaubensbekenntnis".

Chronogramm 1922

 

Aufsatz 1: --> Quedlinburg begeht seinen 1099. Geburtstag

Aufsatz 2: --> Heinrich I. vereinte deutsche Stämme

 

Schloss QLBUnsere BURGBERG - Sehenswürdigkeit ist die bedeutendste STADTSYMBOL - URKUNDE unserer WELTERBESTADT Quedlinburg.

Sie ist quellenbezeugter BOTSCHAFTER hochsignierter GESELLSCHAFTS - KULTUR begründet durch klassische GLAUBENS - KULTUR.