Arbeitsgemeinschaft Astronomie und Raumfahrt

Rechenschaftsbericht 2014

Rechenschaftslegung der AG „Astronomie und Raumfahrt

Wir schauen auf ein sehr interessantes und abwechslungsreiches Jahr 2014 zurück. Die acht thematischen Abende im Einsteinraum der KVHS Quedlinburg wurden über die Presse und durch Info-Broschüren in der Stadt und im Harzkreis angekündigt. Insgesamt konnten 38 Gäste begrüßt werden. Die Themen waren:

+ Astrologie - welche Rolle spielt sie heute?

+ Astronomie in Indien

+ Verbogene Löffel, Rutengänger, Kornkreise, der Bibel-Code...

+ Nicolaus von Kues - Leben und Wirken eines Universalgelehrten

+ Es war einmal - Inhalte und Messung der Zeit

+ Pilgern auf astronomischen Spuren + Wissenswertes aus der Astronomie

+ Welche Aufgaben sollen auf dem Kometen Tschurjumow/Gerasimenko gelöst werden?

Besonders groß war das Interesse an den öffentlichen Sonnenbeobachtungen und abendlichen Beobachtungen des Sternhimmels. Zum ersten Mal kamen im Rahmen des Astronomieunterrichts Schüler aus der Freien Ganztagsschule Thale und der Bansi-Schule Quedlinburg zu speziellen Beobachtungen. Außerdem waren wir zum „Fest der Bäume“ in Quedlinburg und zum „Tag der Regionen“ im Selketal mit unseren Sonnenteleskopen präsent. Neben den Hauptveranstaltungen organisierten wir eine umfangreiche Palette anderer Aktivitäten: Wir fuhren zu Beobachtungen in die Ötztaler Alpen und nach Spanien. Spontan, wenn das Wetter entsprechend gut war, ging es mit den Teleskopen in den Hakel oder in den Fläming. Dort haben wir Standorte gefunden, die von der Lichtverschmutzung in den Städten weit entfernt sind. An den „Tagen der Schulastronomie“ in Jena, an der „Langen Nacht der Wissenschaften“ in Tautenburg und am „Harzer Sternfreundetreffen“ in Todtenrode nahmen wieder Mitglieder der AG teil. Aber auch das Internationale Teleskoptreffen Vogelsberg, die Astronomiebörse in Essen und das Herzberger Teleskoptreffen wurden von uns besucht. Einzelne Mitglieder sind mit Vorträgen in anderen Einrichtungen von Quedlinburg, Jena, Hamburg, Halberstadt, Wegeleben, Kirchheim und Herzberg aktiv geworden. Dank einer großen Zuwendung der Sparkassenstiftung Quedlinburg und des Kulturbund Berlin e.V. sowie Spenden der Mitglieder konnten wir ein Sonnenteleskop Lunt ST 60/500 kaufen. Am 21. November wurde das Gerät mit Schülern der Bansi-Schule der Öffentlichkeit vorgestellt. Unsere Aktivitäten erschienen in 25 Artikeln der regionalen Presse und im „VdS Journal“. Die Zusammenarbeit mit der „Astronomischen Gesellschaft Magdeburg“ und den „Sternfreunden Aschersleben“ wurde weiterhin gepflegt.

Wilfried Lassak Vorsitzender der AG