Arbeitsgemeinschaft Astronomie und Raumfahrt

Merkurtransit am 9. Mai 2016

Wie der Merkur vor der Sonne vorbeizog

Der Merkurtransit am 9. Mai wird das wichtigste Himmelsereignis in diesem Jahr bleiben. Dehalb machten wir in der lokalen Presse auf den Transit aufmerksam und luden Interessenten zur Beobachtung auf das Gelände unserer zukünftigen Sternwarte ein. Die fünf Teleskope ermöglichten zeitgleich Beobachtungen im Weiß- und H-Alpha-Licht. Ein Telementor war mit einem Chromfilter versehen. Die Spannung war auf dem Höhepunkt, als pünktlich um 13.13. Uhr das Merkurscheibchen in den Sonnenrand eintrat. Der makellose Sonnenschein erlaubte uns eine kontinuierliche Beobachtung bis kurz nach 20 Uhr. Danach versperrten die Bäume auf dem Nachbargrundstück uns die Sicht auf den Austritt des Merkurs am rechten unteren Sonnenrand.

Wilfried Lassak