Arbeitsgemeinschaft Astronomie und Raumfahrt

Die Arbeitsgemeinschaft „Astronomie und Raumfahrt Quedlinburg“ im Spiegel des Jahres 2017

Zu Beginn des Jahres wurde Katja Braetz einstimmig zur neuen Vorsitzenden der Arbeitsgemeinschaft gewählt. Herzlichen Glückwunsch!

Der Tradition folgend veranstalteten wir acht öffentliche Vorträge im Einsteinraum der Kreisvolkshochschule. Mit insgesamt 84 Gästen hat sich die Zahl der Besucher zu diesen Vorträgen gegenüber dem Vorjahr mehr als verdreifacht. Mit diesem Ergebnis sind wir sehr zufrieden.

Die öffentlichen Beobachtungen stießen, wie jedes Jahr, auf großen Zuspruch. Auch Klassen von zwei Stadtschulen nutzten unsere Angebote für spezielle Führungen durch unsere Sternwarte mit Beobachtungen an beiden Teleskopen. Mit diesen praktischen Übungen haben wir den Kindern erste astronomische Erkenntnisse nahe bringen und sie auf das reguläre Unterrichtsfach Astronomie in Klasse 9 bzw. 10 einstimmen können.

Seit vielen Jahren pflegen wir mit dem ersten deutschen Kosmonauten Sigmund Jähn verschiedene Kontakte. Darüber wurde zu seinem 80. Geburtstag in der „MZ“ ein detaillierter Beitrag veröffentlicht.

Auch 2017 führten die Mitglieder Fortbildungen und kleine und große Exkursionen nach Wien, Jena, Sonneberg, Sangerhausen, Drebach, Todtenrode, zum Kamelfelsen, auf den Vogelsberg, den Brocken und in die Ötztaler Alpen durch.

Mit einem Jahr Verspätung wurde im Juni in der Ausgabe der „Quedlinburger Annalen“, des heimatlichen Jahrbuchs für Stadt und Region, über die Geschichte unserer Arbeitsgemeinschaft seit ihrer Gründung im Jahre 1975 umfangreich berichtet.