Die Interessengemeinschaft Ornithologie und Naturschutz

Vortrag: Heimische Pflanzenwelt

Neue Beobachtungen zur heimischen Pflanzenwelt

 Die Flora unserer Heimat ist relativ gut erfasst. In der uns umgebenden Pflanzenwelt erfolgen allerdings ständig Veränderungen. Eine Hauptursache für diese Veränderungen ist in vielen Fällen die wirtschaftliche Tätigkeit des Menschen. Durch Veränderungen in der Art der Landnutzung (Industrialisierung des Ackerbaus, Wegfall der Nutzung ertragsarmer Standorte mit der Folge der Verbuschung von Offenflächen, Abbau von Baustoffen und Gesteinen, Schaffung von neuen Brachflächen, Wege- und Straßenbau – um einige Beispiele zu nennen) gehen Pflanzenstandorte verloren oder es entstehen potentiell neue Standorte. Der intensive internationale Warenverkehr und der entwickelte Tourismus lösen auch „Wanderbewegungen“ von Pflanzen aus. Ein Teil dieser Neuankömmlinge kann sich in der freien Natur etablieren und wird zum dauerhaften Bestandteil der heimischen Flora. Nicht selten fanden in der Vergangenheit und finden auch heute immer wieder bislang unbekannte Pflanzen Eingang in den Garten am Haus und von hier den Weg in die umgebende Natur. Die Beobachtung all dieser Veränderungen liefert wichtige Informationen darüber, welche Entwicklungen sich in unserer Umwelt vollziehen. Dazu gehört auch das Erkennen der Auswirkungen einer Klimaveränderung auf unsere Pflanzenwelt. An der Erfassung des IST-Zustandes unserer Pflanzenwelt wirken viele Freizeit-Botaniker mit, die in unserer Region mehrheitlich im Botanischen Arbeitskreis Nordharz e. V. organisiert sind. Hier fließen viele Einzelbeobachtungen zu einem Gesamtbild zusammen, welches den dafür zuständigen Fachbehörden unseres Landes zur Verfügung gestellt wird. Prof. Hagen Herdam (Straßberg) ist maßgeblich an der Erstellung dieses Gesamtbildes beteiligt. Über die aktuellen Ergebnisse wird in dem Vortrag „Neue Beobachtungen zur heimischen Pflanzenwelt“ berichtet.

Zu diesem öffentlichen Vortrag ladet die Interessengemeinschaft Ornithologie und Naturschutz Quedlinburg alle Interessenten herzlich ein. Es wird kein Unkostenbeitrag erhoben.

Termin: Mittwoch, den 11. März 2015, 19 Uhr.

Ort: Bildungshaus „Carl Ritter“ Raum „Einstein“ , Quedlinburg , Heiligegeiststraße 8

Abb.: Dreizähniges Knabenkraut (Orchis tridentata)

Orchistridentata