Die Interessengemeinschaft Ornithologie und Naturschutz

Rechenschaftsbericht für die Jahre 2016 und 2017

Rechenschaftsbericht der Interessengemeinschaft Ornithologie und Naturschutz im Kultur- und Heimatverein Quedlinburg e. V. für den Zeitraum 2016 und 2017 (Kurzbericht)

Mitgliederversammlung/Wahlversammlung vom 14. 2. 2018

Entsprechend der Satzung der Interessengemeinschaft erfolgt jeweils für den Zeitraum von 2   Jahren die Wahl der Gruppenleitung. Im Rahmen der jeweiligen Wahlversammlung erfolgt eine Rechenschaftslegung über die Aktivitäten im Zeitraum 2016 – 2017.

Schwerpunkt der Gruppenarbeit sind die monatlichen Mitgliederversammlungen. Im Rahmen der Mitgliederversammlungen wird jeweils ein Bild-Vortrag zu Themen des Natur- und Umweltschutzes bzw. zu Natur, Land und Leuten von Ländern gehalten, die von den Mitglieder der Interessengemeinschaft besucht wurden. In der Regel werden die Vorträge von den eigenen Mitgliedern gehalten. Ziel ist es, Berichte über die heimatliche Natur in den Vordergrund zu stellen. Alle Vorträge werden als öffentliche Vorträge angeboten. Auf der Basis einer Kooperationsvereinbarung mit der Kreisvolkshochschule Harz  stellen die Vorträge auch ein Seminarangebot (Natur und Umwelt) der Kreisvolkshochschule dar. Die Teilnahme an den Vortragsveranstaltungen ist unkostenfrei. Im Rahmen der Mitgliederversammlungen wird über die anstehenden Natur- und Umweltschutzprobleme insbesondere im Kreisgebiet informiert und beraten. Es erfolgt ein Ergebnisaustausch zu Naturbeobachtungen, z. B. auch zur Artbestimmung .

Die öffentlichen Vorträge waren im Berichtszeitraum folgenden Themen gewidmet:

Seealpen Schweiz

Madagaskar

Südportugal

Molekulargenetische Methoden der Artabgrenzung bei Pflanzen und Tieren

Orchideen unserer Heimat

Indonesien

Naturdenkmale in der Gemarkung Quedlinburg

Namibia

Georgien

Steppenflora vor der Haustür

Lurche und Kriechtiere unserer Heimat

Rotmilan

Sri Lanka

Triglav-Nationalpark

Botswana

Botanische Neufunde

Naturbeobachtungen der Gruppenmitglieder (Kurzvorträge)

Auf die Vortragsveranstaltungen der IG Ornithologie und Naturschutz Quedlinburg wird auf vielfältige Art und Weise hingewiesen:

Internetseite des Kultur- und Heimatvereins Quedlinburg e. V.

Internetportal Stadt Quedlinburg: Veranstaltungsplan

Internetportal Landkreis Harz: Veranstaltungsplan

Mitteldeutsche Zeitung - aktueller Veranstaltungshinweis

Wochenspiegel – Veranstaltungskalender

Seminarplan Kreisvolkshochschule: Seminarangebote

Teilnahme an den Mitgliederversammlungen bzw. Anzahl Teilnehmer an den angebotenen Vorträgen (Durchschnitt der 9 Vortragsveranstaltungen jährlich):

Mitglieder der Interessen-gemeinschaft anwesende Mitglieder Gäste

Insgesamt

Teilnehmer

2008 19 13   7 20
2009 22 14   8 22
2010 18 15 11 26
2011 22 15 12 27
2012 22 14 14 28
2013 23 16 12 28
2014 24 18 12 30
2015 24 19 16 35
2016 26 19 11 30
2017 29 19 11 30
2018 27

Dr. Werner Wandelt als Leiter der IG dankte in seinem Rechenschaftsbericht allen Gruppenmitgliedern, die in ganz unterschiedlicher Form ihr Spezialwissen als Botaniker, als Entomologe, als Ornithologe bzw. in anderen Wissensbereichen in die Naturerkundung unserer Heimat einbringen.

Zu den Aktivitäten der IG Ornithologie und Naturschutz gehörten im Berichtszeitraum:

Kurzexkursion im Raum Quedlinburg (2016 z. B. Märzenbecherblüte im Oberen Amtmannstal - NSG Burgesroth, naturgeschützte Eichen am Standort Mädchenwiese - Sternhaus, 2017 z. B. Erfassung der Baumschädigungen durch das Kiefern-Triebsterbens im Naturschutzgebiet Steinholz, Exkursion Naturschutzgebiet Müncheberg). Im Rahmen von Kurzexkursionen sollen naturgeschützte Objekte im Kreisgebiet vorgestellt und Wissen über Tier- und Pflanzenarten vermittelt werden.

2016 eine Tagesexkursion zur Orchideenblüte im Raum Niederschmon) ,

sowie jeweils eine 4-Tagesexkursion ( 2016: Biosphärenreservat Rhön, 2017: Naturpark Nossentiner / Schwinzer Heide, Naturpark Mecklenburgische Schweiz und Kummerower See).

Auch 2016 und 2017 erfolgte eine Teilnahme an den Entbuschungseinsätzen im NSG Harslebener Berge.

Die Zusammenarbeit mit der BUND-Gruppe Herford wurde fortgesetzt ( jährlich wechselseitig ein 3-Tage - Besuch verbunden mit diversen Exkursionen bei dem jeweiligen Gastgeber).

Traditionell findet im Sommer die Gartenparty statt. Zur Gruppentradition gehört auch die Winterwanderung jeweils am 27. 12.

Im Rechenschaftsbericht wurde bezüglich des Kreisgebietes auf folgende Konfliktbereiche im Spannungsfeld Naturerhalt und Naturverbrauch z. B. durch die Wirtschaft hingewiesen:

-Hochwasserschutz im Selketal mit einem Staudamm bei Meisdorf ,

-der geplante neue Grauwackesteinbruch bei Ballenstedt,

-ein geplanter Baumwipfelpfad auf dem Roßtrappenplateau bei Thale,

-das Verbuschen unserer Offenlandschaften ( z. H. Harslebener Berge,

Teufelsmauer)

-die geplante Ski-Erlebniswelt am Winterberg Schierke,

-die dramatische Reduzierung der Insekten-Biomasse (die „sauberen“

Windschutzscheiben) als Indikator für Umweltbelastung,

-das Betreiben einer Umwandlung der Eichenwälder des Unterharzes in

Douglasienforste,

-die Gefährdung des Naturdenkmales „Lehof“ durch Abraumaufschüttungen.

Im Rahmen der Wahlversammlung wurden der Rechenschaftsbericht und der Finanzbericht bestätigt und damit die Gruppenleitung entlastet. Für die neue Gruppenleitung für den Zeitraum 2018 bis 2019 wurden Dagmar Graf (Schatzmeister), Horst Rudolph (Stellvertreter des Leiters, Roland Schweigert (Beisitzer) und Dr. Werner Wandelt (Leiter der Interessengemeinschaft) gewählt.

Die bisherige gute Arbeit soll im Zeitraum 2018 – 2019 fortgesetzt werden. Besonderes Augenmerk soll auf ein größeres Angebot an Kurzexkursionen im Kreisgebiet gerichtet werden.

Interessierte Gäste sind zu den öffentlichen Vortragsveranstaltungen herzlich willkommen. Die Mitglieder der Interessengemeinschaft freuen sich über neue Mitstreiter.