Kulturheimat verschiedener Arbeitsgruppen

Rege Vortragstätigkeit im Klub - Dank an den Verein

Seit nunmehr 5 Jahren sind wir Gäste bei fast allen Veranstaltungen des Klub im Kultur- und Heimatverein Quedlinburg e.V..

Dadurch können wir auch urteilen, welche rege Tätigkeit in den einzelnen Sparten des Verein`s (Arbeitsgemeinschaft Astronomie & Raumfahrt, Fachgruppe Mykologie, Interessengemeinschaft Ornithologie & Naturschutz, Gruppe Stadt & Kulturhistorie) und vor allen Dingen im Klub selbst herrscht und wie der Klub die Möglichkeiten nutzt, die Höhepunkte des Vereinslebens in den Veranstaltungen an den Mann zu bringen.

So konnten wir uns in den letzten Wochen an solchen Vorträgen der Klubmitglieder erfreuen, wie "Quedlinburg aus der Vogelperspektive", eine Bildzeitreise aus den letzten 100 Jahren. "Auf der Suche nach dem Schnabeltier", Reiseerlebnisse aus dem Osten Australiens. "Frühlingserwachen in den Alpen", Bildzeugnisse zum Übergang vom Winter in den Frühling im Hochgebirge. "Der Steinkauz zurück im nördlichen Harzvorland", Betreuung, Auswilderung und Schutz des Vogels.
Aber auch Gästevorträge mit Reiseberichten um die ganze Welt haben uns immer wieder begeistert, wie "Auf den Spuren Hermann Buhls", dem Erstbesteiger des Nanga Parbat. "Israel, ein Land voller Überraschungen", über eine Reise nach Vorderasien. "Mit dem Jeep durch die Serengeti", eine hautnah erlebte Reise durch die Natur von Tansania/Sansibar.

Der Veranstaltungraum im "Azurit-Andachtsraum" war immer bis auf den letzten Platz besetzt. Es ist also angebracht, sich rechtzeitig zu entscheiden und zu erscheinen.

Ansprechend sind auch solche Gegebenheiten, wie die immer sach- und fachgerechte Leitung durch die Klub-Vorsitzende, Erika Schade und die Begrenzung aller Veranstaltungen auf maximal 1 Stunde.

Man nimmt also aus den Vorträgen viel mit nach Hause und verpaßt kaum etwas am Fernsehabend.

 

Karin und Toni B a r t l