Die Pflanzenwelt des Oberharzes
Mittwoch, 11. September 2019, 19:00

Referent: Dr. Hans-Ulrich Kison

Zu den herausragenden botanischen Besonderheiten des Harzes gehören seine höchsten Lagen um den Brocken, die Torfhäuser Hochfläche und den Acker-Bruchberg-Zug. Hier hat sich eine bedeutsame Vegetation mit arktischen und borealen Pflanzenarten etablieren können. Sie sind die wichtigsten Leitarten des Gebietes, das vollständig vom Nationalpark Harz eingeschlossen wird. Für den knapp 25.000 ha großen Nationalpark ist in den zurückliegenden Jahren eine aktuelle Liste der vorhandenen Pflanzenarten erstellt worden. Diese ist Grundlage des Vortrages von Hans-Ulrich Kison (Quedlinburg). Der Referent vermittelt eine Übersicht zur natürlichen Vegetation des Oberharzes und macht deutlich, wie die jahrhundertelange Bewirtschaftung der Harzwälder sich auf diese auswirkte. Der Vortrag ermöglicht einen Einblick in eine alte Kulturlandschaft und ihre aktuelle Pflanzenwelt mit knapp 1.200 Sippen an Farn- und Blütenpflanzen.

 

Ort Bildungshaus Quedlinburg der Kreisvolkshochschule Harz, Heiligegeiststraße 8, Raum Einstein