Märzenbecherstandort vernichtet

Verstoß gegen Naturschutzgesetz

Viele Naturfreunde kennen den großen Märzenbecherbestand unweit des sogenannten Schirms  im  Bereich der Kuckhornwiese – ganz in der Nähe zum Naturschutzgebiet Burgesroth-Bruchholz und zum Naturschutzgebiet  Oberes Selketal (und Nebentäler). Bei diesem Vorkommen handelt es sich um ein isoliertes Einzelvorkommen in einem Erlenbruch. Dieser Erlenbruchwald  ist nach  § 30 BNatSchG und § 22 NatSchG LSA gesetzlich geschützt. Am Rande dieses Erlenbruches führt vom Schirm kommend  in Richtung  Ballenstedt der Eierkuchenweg vorbei. Der Märzenbecher selber ist nach der Bundesartenschutzverordnung besonders geschützt. Er darf weder gepflückt noch ausgegraben werden. Dementsprechend dürfen Märzenbecherstandorte auch nicht vernichtet werden.

Die folgende Abbildung zeigt diesen Märzenbecherbestand  im Jahr März 2019.  Zu diesem Zeitpunkt waren viele Fichten in Randbereichen des Erlenbruchs  von Windbruch  betroffen. Der Erlenbruch selber ist intakt.

Jetzt im März 2022  zeigt sich das nachstehende  Bild. Der Erlenbruchwald ist weitgehend  zerstört. Der Märzenbecherstandort wurde  vernichtet.

Wie konnte dies geschehen ?  Die Forstfläche gehört einem privaten Waldbesitzer. Mit schwerer Technik (Schiebeschild) wurde   in einem breiten Streifen der gesamte Bruchwaldbestand  beseitigt und die Holz- und Erdmassen zu hohen Wällen aufgetürmt. Dafür hat keine Notwendigkeit bestanden, denn im Bruchwaldbereich stockten keine Fichten. Diese Vernichtungsarbeit wurde offensichtlich nach dem  April 2021  durchgeführt. In einem Randbereich haben nur wenige Märzenbecherpflanzen überlebt.

        

Auf dem feuchten Sumpfboden liegen noch vereinzelte freigeschobene Zwiebeln. Der Wasserhaushalt des Bruch-waldes ist  vermutlich irreversibel  gestört.

Zwiebeln_P1450118.jpg

 

 

 

Es ergibt sich die Frage, weshalb dieses Vernichtungswerk geschehen ist.

Alle Naturfreunde sollten sich das Zerstörungswerk ansehen und mit dazu beitragen, dass  Derartiges zukünftig nicht mehr geschehen kann.