Arbeitsplan Herbst 2022

Öffentliche Vortragsveranstaltungen der  IG Ornithologie und Naturschutz  Quedlinburg 2022 im Rahmen von Mitgliederversammlungen der Naturschutzgruppe

im Zeitraum von September – November  2022

14. September

Kurzvorträge: Naturerlebnisse der Mitglieder der Interessengemeinschaft Ornithologie und Naturschutz Quedlinburg

Themen: Die diesjährige Naturschutzexkursion zum Schaalsee, Beobachtungen zur Artenvielfalt von Vögeln im Hausgrundstück, Wiederbewaldung und Aufforstung von forstlichen Flächen im Unterharz

 Die  öffentliche  Vortragsveranstaltung  findet am Mittwoch, dem 14. 9.  2022,  19 Uhr,  in Kooperation mit der Kreisvolkshochschule im Bildungshaus „Carl Ritter“ Raum „Einstein“, Quedlinburg , Heiligegeiststraße 8,  statt. Bedingt durch die begrenzte Teilnehmeranzahl ist eine Teilnahme nur nach  Anmeldung bei der  Kreisvolkshochschule in Quedlinburg möglich. Telefon: 03946 524030

 

12. Oktober

Der Wolf in Sachsen-Anhalt- aktuelles Wissen

Referentin:  Anja Weber

 Im Jahr 2013 leben sechs, 2019 schon 15 Wolfsrudel in Sachsen-Anhalt. Im Monitoringjahr 2020/21 wurden 22 Rudel und drei Paare auf der Landesfläche sowie sechs grenzübergreifende Rudel nachgewiesen.  Seit 2017 wird die Beobachtung der Entwicklung der Wolfspopulation sowie die Organisation des Schutzes  der Nutztierbestände durch das Wolfskompetenzzentrum Iden (WZI) organisiert, durchgeführt und fachlich begleitet. In ihrem Vortrag stellt   A. Weber vom WZI den  aktuellen Wissensstand  zur Wolfspopulation in Sachsen-Anhalt vor.

Die  öffentliche  Vortragsveranstaltung  findet am Mittwoch, dem 12. 10.  2022,  19 Uhr,  in Kooperation mit der Kreisvolkshochschule im Bildungshaus „Carl Ritter“ Raum „Einstein“, Quedlinburg , Heiligegeiststraße 8,  statt. Bedingt durch die begrenzte Teilnehmeranzahl ist eine Teilnahme nur nach  Anmeldung bei der  Kreisvolkshochschule in Quedlinburg möglich. Telefon: 03946 524030

 

9. November

Bergwanderung zu den eisigen Höhen des Transalai-Gebirges –ein Bildbericht

Referent: Norbert Rußwurm

Die höchsten Berge Kirgisiens erreichen mehr als 7 000 m Höhe. Sie sind  nur nach einer langen Akklimatisationszeit und anstrengendem  Aufstieg erreichbar.  Beginnend in den Steppen des Ferghanatals führt der Weg an Bergseen und mächtigen Gletschern vorbei  über hochalpines Gelände bis ganz nach   oben. Norbert Rußwurm (Quedlinburg) hat dabei  die alpine  Tier- und Pflanzenwelt beobachtet.

Die  öffentliche  Vortragsveranstaltung  findet am Mittwoch, dem 9.11.  2022,  19 Uhr,  in Kooperation mit der Kreisvolkshochschule im Bildungshaus „Carl Ritter“ Raum „Einstein“, Quedlinburg , Heiligegeiststraße 8,  statt. Bedingt durch die begrenzte Teilnehmeranzahl ist eine Teilnahme nur nach  Anmeldung bei der  Kreisvolkshochschule in Quedlinburg möglich. Telefon: 03946 524030