Dippe wandert zu Kühn

Eröffnung der Ausstellung am Julius-Kühn-Institut durch Hartmut Klein

Nach der erfolgreichen Beendigung der Ausstellung der IG Saatguttradition zur Geschichte der Gebr. Dippe AG Ende November in der Harzsparkasse wurde von der IG ein Platz für die Fortsetzung der Schau gesucht, um die Besichtigung auch noch weiteren Interessierten zu ermöglichen.

Der Platz wurde gefunden - und zwar an einer der besten denkbaren Standorte!

Die Leitung des Julius Kühn-Instituts räumte der IG nämlich großzügigerweise eine sehr schöne Ausstellungsfläche im Foyer des Instituts ein und wird auch den öffentlichen Zugang während der Dienstzeit ermöglichen.

Die Ausstellung wurde anläßlich der Jahrestagung des Innoplanta-Wissenschaftsforums am 6.12.2019 wieder mit ansehnlichem Bahnhof eröffnet. Sie stieß sofort auf lebhaftes Interesse sowohl der Forumteilnehmer aus ganz Deutschland als auch der Institutsmitarbeiter.

Die Ausstellung wird dort noch bis zum 28.02.2020 zu sehen sein, bevor sie an einen weiteren Züchtungsstandort der Nordharz-Region, nämlich nach Aschersleben, weiterziehen wird.

Bei Besuchsabsicht orientieren Sie sich bitte unter der Rubrik "Veranstaltungen".